Streit am Schluchsee: Entscheidung in den nächsten Wochen

|
Eine Bahnbrücke steht am Schluchsee fast im Trockenen. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Im Streit um den Wasserpegel des Schluchsees im Schwarzwald will das Regierungspräsidium Freiburg in den nächsten Wochen eine Entscheidung treffen. Geklärt werde die Frage bis spätestens Mitte März, sagte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer (parteilos) in Freiburg. Ihre Behörde werde einen Kompromiss finden, der die gegensätzlichen Interessen ausgleiche. Ziel sei es, dass die Belange des Tourismus ebenso berücksichtigt werden wie die der Stromgewinnung. Gegen die Pläne des Energieversorgers Schluchseewerk seien 250 Einwendungen eingegangen, zudem hätten sich 45 öffentliche Einrichtungen gegen sie ausgesprochen.

Entscheiden muss das Regierungspräsidium als Genehmigungsbehörde über einen Antrag des Schluchseewerks. Diese will zur Stromgewinnung, wie bisher auch, Wasser aus dem künstlich angelegten Stausee ablassen und dazu stärker als bislang den Wasserpegel senken dürfen.

Die seit mehr als 80 Jahren bestehende Konzession läuft im März aus, über ihre Neufassung wird seit dem vergangenen Jahr gestritten. Kommunen und Freizeitsportler machen gegen das Vorhaben mobil. Sie fürchten Nachteile für den Tourismus durch den niedrigen Wasserpegel.

Der Schluchsee ist eine der beliebtesten Ausflugs- und Touristenziele im Hochschwarzwald. Er wird mit seiner Wasserkraft seit Jahrzehnten für die Stromgewinnung genutzt, bislang ohne größere Konflikte.

Infos des Regierungspräsidiums zu dem Streit

Schluchseewerk AG zu dem Streit

Segelverein Schluchsee zu dem Streit

Video des Segelvereins Schluchsee zu dem Streit

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen