Straßenunterhalt: Rechnungshof fordert Qualitätsmanagement

|

Für die Stadt- und Landkreise biete das derzeitige System keinen Anreiz, Ausgaben zu reduzieren und Mittel sparsam einzusetzen, teilte der Landesrechnungshof am Montag in Karlsruhe mit. Das Land weist den Stadt- und Landkreisen Beträge für den betrieblichen und baulichen Unterhalt der Straßen zu. Dies waren im Jahr 2015 rund 79 Millionen Euro. Die Prüfer forderten das Land auf, ein Qualitätsmanagement einzurichten. Ein Sprecher des Verkehrsministeriums sagte in Stuttgart, es gebe dazu bereits seit längerem Gespräche mit den Kreisen - unter anderem über die Einführung einer Steuerungssoftware.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Millionenraub auf A8: Urteile gegen Angeklagte erwartet

Zehn Monate nach einem fingierten Autobahnüberfall auf einen Werttransporter mit einer Millionenbeute werden am Donnerstag die Urteile erwartet. weiter lesen