Stadtwerke Villingen-Schwenningen geben Wasserflaschen aus

|
Glas wird mit Leitungswasser befüllt. Foto: Roland Weihrauch/Archiv  Foto: 

Die Stadtwerke Villingen-Schwenningen haben wegen einer Verunreinigung des Trinkwassers Tausende Wasserflaschen an betroffene Bürger ausgegeben. Am Samstag und Montag wurden insgesamt 41 500 Liter abgefülltes Wasser abgeholt. Das teilte die Sprecherin der Stadtwerke mit. In den Wasserleitungen, die rund 26 000 Haushalte versorgen, sind sogenannte coliforme Bakterien gefunden worden. Einem gesunden Menschen könnten sie nichts anhaben, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes im Schwarzwald-Baar-Kreis, Jochen Früh. Nur Menschen mit extrem geschwächtem Immunsystem könnten davon krank werden. Seit Donnerstag sind die Haushalte aufgefordert, Leitungswasser abzukochen, bevor sie es zu sich nehmen. Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme, sagte Früh.

Die Stadtwerke suchen nach der Ursache für die Belastung. Derzeit wird Chlor in die Leitungen gegeben, um sie von der Bakterienbelastung zu befreien. Zunächst bis Ende dieser Woche kann jeder Haushalt pro Tag sechs Flaschen Wasser bei den Stadtwerken abholen. Auch für die Ausgabe am Dienstag erwarten die Stadtwerke einen Ansturm.

Mitteilung der Stadtwerke zum Abkochgebot

Informationen der Stadtwerke rund um das Abkochgebot

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen