Spielbanken-Chef für staatliche Angebote bei Online-Casinos

|

Die Spielbanken sollten neben dem stationären Betrieb auch Online-Angebote machen dürfen, sagte Wulferding der Deutschen Presse-Agentur. So könne ein ordnungsrechtlich faires und kontrolliertes Glücksspielangebot gewährleistet werden, sagte der Geschäftsführer der baden-württembergischen Spielbankengesellschaft in Stuttgart.

"Das Spielgeschäft im Internet entwickelt sich dynamisch wegen Smartphones, Tablets und neuen Smart-TV-Angeboten. Wir können da nur schwer mithalten", sagte der DSBV-Chef. Der Verband vertritt die öffentlich-rechtlichen und am Gemeinwohl orientierten 9 Spielbanken an 35 Standorten in Deutschland. Zudem gibt es acht Spielbankunternehmen in sechs Bundesländern unter privater Regie.

Derzeit tummelten sich auf dem nicht regulierten Online-Markt zahlreiche illegale Glücksspielanbieter mit Sitz im Ausland, sagte Wulferding. Nötig seien legale Angebote durch behördlich genehmigte Spielbanken. In anderen EU-Ländern wie Frankreich, Belgien und Dänemark gebe es schon staatliche Angebote für das Glücksspiel im Netz. Dadurch könnten unseriöse Angebote mit all ihren negativen Folgen vermieden werden, betonte er.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen