SPD-Landesvorstand schart sich hinter Breymaier

|
Leni Breymaier während eines Interviews. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv

Breymaier sagte: "Ich habe richtig Lust auf diese Aufgabe." Offiziell gewählt werden soll die 56-Jährige bei einem Parteitag im Oktober. Bislang sind keine weiteren Bewerber bekannt. Theoretisch können sich aber auch noch beim Parteitag weitere Kandidaten melden.

Bei der Landtagswahl im März hatte die SPD desolate 12,7 Prozent eingefahren. Es reichte nicht für die Fortsetzung der grün-roten Landesregierung. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) regiert jetzt mit der CDU. Die SPD diskutiert seitdem Konsequenzen aus der Wahlniederlage. Schmid hatte Anfang Juni seinen Rückzug als Vorsitzender angekündigt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen