Skifahrer sterben nach Kollision

|

Auf dem Feldberg im Südschwarzwald sind zwei Skifahrer so unglücklich zusammengeprallt, dass beide starben. Trotz einer 45-minütigen Reanimation konnte den beiden Männern am Sonntagnachmittag nicht mehr geholfen werden. Bei den Verunglückten handelt es sich um einen 29-Jährigen aus dem Elsass und einen 30-Jährigen aus dem Raum Stuttgart.

Der Hintergrund des Zusammenpralls ist unklar, die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten gutes Wetter und freie Sicht. Die Piste sei nicht überfüllt gewesen, der Lift gerade dabei zu schließen, so die Bergwacht. "Der Hang ist recht flach, das heißt, es ist ein so genannter Anfängerhang. Es ist schwer erklärlich, wie es gerade an diesem Hang passieren konnte." In Anbetracht der schweren Verletzungen müssten die beiden Skifahrer ein hohes Tempo gehabt haben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Treffsichere Franzosen fertigen Ratiopharm Ulm locker ab

Im Basketball-Eurocup unterliegt Ratiopharm Ulm bei Asvel Villeurbanne klar mit 74:108. Nach der Vorentscheidung sparen die Gäste Kräfte für die Bundesliga und lassen die junge Garde ran. weiter lesen