Sechs Verletzte bei Autounfall in Stuttgart

|
Ein Rettungswagen fährt zu einem Einsatz. Foto: Carsten Rehder/Archiv  Foto: 

Beim Zusammenstoß von drei Kleinwagen in Stuttgart sind sechs Menschen verletzt worden - fünf von ihnen schwer. Eine 51 Jahre alte Autofahrerin hatte am Sonntag beim Einbiegen einen anderen Wagen übersehen, wie die Polizei mitteilte. Beide Autos kollidierten. Der Wagen der 51-Jährigen kippte um und stieß gegen ein weiteres Auto. Fünf der Autoinsassen wurden schwer verletzt, darunter ein drei Jahre altes Mädchen. Die weiteren Schwerverletzten sind den Angaben zufolge 14 bis 51 Jahre alt. Ein 52 Jahre alter Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Feuerwehr und Rettungsdienst, darunter drei Notärzte, kümmerten sich um die Verletzten.

Pressemitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen