Schlechte Ergebnisse in Bildungstests: Eisenmann will handeln

|
Die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). Foto: Franziska Kraufmann/Archiv

Die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) will angesichts des schlechten Abschneidens bei den jüngsten Bildungstest handeln. „Wir müssen jetzt die richtigen Entscheidungen treffen“, sagte sie im SWR-Interview im Studio Berlin (Samstag). Man bewege sich nun im Umfeld von Bremen und Berlin, die die rote Laterne in Bildungsfragen hätten, und um die bemühe man sich nicht, sagte Eisenmann. „Bei allem Respekt für die beiden Stadtstaaten: Das passt nicht zu unserem Anspruch.“

Die Digitalisierung solle in der Schule eine größere Rolle spielen als bisher. Entscheidend sei aber das pädagogische Konzept. „Ersetze Laptop durch Buch ist aus meiner Sicht kein pädagogisches Konzept.“ Den Vorschlag, dass Kinder schon in der Grundschule programmieren lernen sollen, lehnt die Ministerin ab. „Das halte ich persönlich für einen Fehler. Schreiben, Rechnen, Lesen sind Kernkompetenzen, die in der Grundschule gelernt werden müssen, auch Konzentrationsfähigkeit.“ Man wisse aus der Forschung, dass das für die Entwicklung eines Kindes wichtig sei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen