Schlafende Ehefrau erschossen: Mann lebenslang in Haft

|
Der Eingang des Landgerichts in Stuttgart. Foto: Daniel Naupold/Archiv  Foto: 

Weil er seine schlafende Ehefrau erschoss, muss ein 74-Jähriger aus Kornwestheim lebenslang in Haft. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der gelernte Landmaschinenmechaniker und ehemalige Karosserieflaschner Anfang Januar seine Frau heimtückisch ermordet hat. Das Paar war mehr als 50 Jahre verheiratet. Er sei der ewigen Streits mit seiner 72 Jahre Frau überdrüssig gewesen, nannte das Gericht als mögliches Motiv für die Tat. Der 74-Jährige äußerte sich dazu nicht. Mildernde Umstände sah das Gericht nicht. Auf Mord stehe lebenslänglich - „daran ändert auch das Alter des Angeklagten nichts“, sagte die Vorsitzende Richterin.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinderat genehmigt Ausbau von Steinbruch Vohenbronnen

Der Blaubeurer Gemeinderat hat grünes Licht für den großflächigen Ausbau des Steinbruchs Vohenbronnen der Firma Heidelberg cement gegeben. Für den Betrieb, der gegenwärtig rund 100 Millionen Euro investiert, ist die Erweiterung existentiell wichtig. Stadträte fordern Erdwall zum besseren Schutz der Sotzenhauser Einwohner. weiter lesen