Rosen und Nagelsmann bestätigen: Wohl keine Neuzugänge

|
Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann. Foto: Uwe Anspach/Archiv  Foto: 

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim wird bis zur Schließung des Transferfensters am 31. August wohl keine neuen Spieler mehr verpflichten. Das bestätigten Manager Alexander Rosen und Trainer Julian Nagelsmann nach dem 2:2 am zweiten Spieltag bei Bayer Leverkusen.

„Tendenziell werden wir nichts mehr machen“, sagte Rosen. Nagelsmann erklärte: „Man wünscht sich immer Spieler, die den Kader besser machen. Aber erstens brauchen wir sie nicht zwingend. Und zweitens wachsen Spieler, die uns besser machen und finanzierbar sind, nicht auf den Bäumen. Deshalb haben wir aktuell niemanden im Blick.“

Rosen erklärte, dass er die Mannschaft auch im defensiven Mittelfeld nach dem Abgang von Sebastian Rudy zu Bayern München gut aufgestellt sehe. Das Comeback des verletzten Florian Grillitsch und die verheißungsvollen ersten Profi-Einsätze von Dennis Geiger (19) „lassen uns ruhig schlafen“.

In Sachen Abgänge könnte sich aber noch etwas tun. Im Fall des von Borussia Dortmund umworbenen Jeremy Toljan müsse man sich überlegen, „ob man den Vertrag zum nächsten Sommer auslaufen lässt oder die Summe X mitnimmt“, so Rosen: „Und bei Philipp Ochs sind wir hin- und hergerissen, ob wir ihn behalten. Wenn es ein Umfeld gibt, in dem wir Entwicklungspotenzial sehen, könnten wir ihn ausleihen. Ein Verkauf ist ausgeschlossen.“

Informationen bei bundesliga.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-