Rechtsstreit endet mit Vergleich

|

Ein mehrjähriger Rechtsstreit zwischen dem Landratsamt des Main-Tauber-Kreises und einer Vermieterin in Bad Mergentheim ist jetzt mit einem Vergleich beendet worden. Das Landratsamt hatte die Frau im Verdacht, eine Art Pflegeheim für zehn Personen zu betreiben, dieses aber als Senioren-Wohngemeinschaft falsch zu deklarieren, um weniger gesetzliche Auflagen erfüllen zu müssen. Dieser Vorwurf ließ sich nicht aufrecht erhalten.

2010 hatte die Heimaufsicht des Landratsamts verfügt, dass die Vermieterin binnen drei Monaten die gesetzlichen Vorschriften für ein Pflegeheim - etwa bei sanitären Anlagen und beim Brandschutz - erfüllen muss. Andernfalls werde die Einrichtung geschlossen. Dagegen setzte sich die Frau zur Wehr. Auch der Verwaltungsgerichtshof bestätigte nun, dass von einer Senioren-WG auszugehen ist.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Entsorgungsbetriebe Ulm wollen sechs weitere Häckselplätze schließen

Die Entsorgungsbetriebe Ulm (EBU) wollen sechs weitere Häckselplätze schließen. Der Betriebsausschuss sieht bisher nur bei der „St.-Barbara-Straße“ am Kuhberg eine Notwendigkeit. weiter lesen