Rätsel um Leiche eines 20-Jährigen

Der Fund der Leiche eines 20-Jährigen in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) gibt den Ermittlern weiter Rätsel auf. Eine Spaziergängerin hatte am Freitagabend die Leiche gefunden. Der Tote lag am Friedhofszaun im Ortsteil Altenmünster.

|

Die Polizei bildete im Laufe des Abends die 40-köpfige Ermittlungsgruppe "Hecke". Über dem Fundort kreiste ein Hubschrauber. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung dieses Falles", erklärte gestern ein Sprecher das Polizeipräsidiums Aalen.

Zuletzt wurde der Mann am Donnerstagnachmittag lebend gesehen. Letzte Lebenszeichen gab es am frühen Donnerstagabend. Die Leiche des jungen Mannes wies Spuren einer "äußeren Gewalteinwirkung" auf, erklärte die Polizei. Deshalb werde auch in die Richtung eines Tötungsdeliktes ermittelt. Eine erste Obduktion in Ulm konnte aber die Todesursache nicht eindeutig klären. Die am Leichnam entdeckten Verletzungen müssen also nicht unbedingt Ursache für den Tod gewesen sein.

Die Ermittler versprechen sich für die nächsten Tagen weitere Erkenntnisse. Hoffnung setzen sie in die Hilfe von Experten des Landeskriminalamts aus Stuttgart.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen