Psychiatrie-Patient wird nach Schüssen weiter behandelt

|

habe die Station dagegen inzwischen verlassen können, sagte ein Polizei-Sprecher am Mittwoch in Frankfurt. Ob der 33-Jährige, der 15 Mal um sich schoss, zur Tatzeit unter Drogen stand, ist weiter unklar. "Das toxikologische Gutachten ist noch nicht da", sagte der Polizei-Sprecher.

Der 33-Jährige aus dem Raum Karlsruhe hatte am 12. Juli in einem Patientenzimmer der Klinik wild um sich geschossen und dabei den Polizisten, den Krankenhaus-Mitarbeiter und sich selbst verletzt. Der Mann war wenige Stunden zuvor von der Polizei zwangseingewiesen worden, weil er Suizid-Gedanken geäußert hatte. In der Klinik wurde er so aggressiv, dass das Personal die Polizei zur Hilfe holte. Als die Streife eintraf, griff der Mann einen der Polizisten an, würgte ihn, entriss ihm die Dienstwaffe und schoss um sich, bis das Magazin leer war.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Terror in Spanien: Polizei tötet mutmaßliche Terroristen in Cambrils

Nach dem Anschlag in Barcelona hat die Polizei fünf mutmaßliche Terroristen in dem Badeort Cambrils erschossen und damit wohl Schlimmeres verhindert. Die aktuelle Entwicklung in unserem Live-Blog. weiter lesen