Prozess nach tödlichem Schuss: Lebenslang gefordert

|
Justitia. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv  Foto: 

Im Prozess nach einem tödlichen Schuss auf einen 22-Jähringen in Hechingen (Zollernalbkreis) hat die Staatsanwältin eine lebenslange Haftstrafe für die Hauptangeklagten gefordert. Das teilte das Gericht am Mittwoch mit. Für den Nachmittag wurden die Plädoyers der Vertreter aller drei Angeklagten erwartet. Zwei Männer im Alter von 22 und 21 Jahren sind wegen versuchten Mordes, fahrlässiger Tötung und Drogenhandels angeklagt. Einem dritten Angeklagten (37) werden Drogengeschäfte vorgeworfen - für ihn fordert die Staatsanwaltschaft drei Jahre und neun Monate Haft. Ein Urteil soll am 18. Oktober gesprochen werden.

Laut Anklage wollten die beiden Hauptangeklagten einen Bekannten wegen Schulden in Höhe von 5000 Euro aus einem Drogengeschäft erschießen. Einer von ihnen soll aus einem Auto auf den Schuldner geschossen, aber versehentlich dessen Begleiter getroffen haben. Das Opfer starb.

Die Staatsanwaltschaft geht nach Angaben des Gerichts zwar weiter von versuchtem Mord aus, will aber aufgrund der gravierenden Umstände und Folgen der Tat keine Strafmilderung gewähren. Auch der jüngste Angeklagte soll demnach nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen