Prinz William und Herzogin Kate besuchen Heidelberg

|
Der britische Prinz William (l) und seine Frau Herzogin Kate in Berlin. Foto: Gregor Fischer  Foto: 

Bei ihrer Deutschlandreise machen Prinz William und Herzogin Kate heute Station in der Romantikstadt Heidelberg. In Begleitung von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) informiert sich das Paar zunächst im Deutschen Krebsforschungszentrum über den Stand der Wissenschaft. Anschließend spazieren die Royals in der historischen Altstadt über einen Markt im Zeichen der Partnerschaft von Heidelberg mit der britischen Stadt Cambridge.

Nach einem Halt auf der barocken Neckar-Brücke steigen William und Kate in Boote mit Ruderern aus beiden Städten. Eine Siegerehrung beschließt den knapp vierstündigen Besuch, zu dem das Paar wohl nicht seine beiden Kinder mitbringt. Von Heidelberg fliegen die Gäste noch am Nachmittag nach Berlin zurück. Die Stadtverwaltung rechnet mit Zehntausenden Neugierigen, die aber wohl nur bei der Regatta einen Blick auf die Royals werfen können. Die anderen Programmpunkte sind nicht frei zugänglich.

Stadt Heidelberg zum Besuch

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen