Pressenriese Schuler steigert Ergebnis nach Übernahmen

|
Ein Mitarbeiter des Maschinenbauers Schuler AG reinigt ein Exzenterrad. Foto: Marijan Murat

Nach Firmenübernahmen in China und Deutschland hat der Pressenhersteller Schuler sein Ergebnis deutlich verbessert. Für 2016 meldete das im baden-württembergischen Göppingen ansässige Unternehmen am Freitag einen Jahresüberschuss von 77,4 Millionen Euro - verglichen mit 39,3 Millionen Euro im Vorjahr. Schuler hat auch ein Werk in Erfurt, in dem Großpressen hergestellt werden.

2016 hatte Schuler den chinesischen Pressenhersteller Yadon und den sächsischen Werkzeugbauer Aweba übernommen. Die Rückstellungen dafür waren bereits 2015 gebildet worden. Der Umsatz blieb 2016 mit 1,17 Milliarden Euro knapp unter dem des Vorjahres (1,2 Mrd).

Schuler ist nach eigenen Angaben weltgrößter Hersteller von Umformtechnik und liefert unter anderem Pressen, mit denen Karosserieteile oder auch Münzen hergestellt werden, sowie Maschinen für den Bau von Großrohren und Bahnausrüstungen. Im Vorjahr hatten Umbaukosten den Gewinn gedrückt.

Für Optimismus sorgt nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Stefan Klebert, dass der Auftragseingang um 17,6 Prozent gestiegen ist. Im langfristig planenden Maschinen- und Anlagenbau gilt das Auftragsbuch als wichtiger Indikator. Bis Ende 2016 waren bei Schuler Bestellungen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro eingegangen. Schuler gehört zur österreichischen Maschinenbau-Gruppe Andritz.

Website Schuler AG

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen