Polizeigewalt: Dreiste Lüge oder reine Wahrheit?

Im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt hat ein Augenzeuge den angeklagten Polizisten mit seiner Aussage belastet. Der 27 Jahre alte Beamte soll im Oktober 2014 einen Jugendlichen während einer Festnahme mit einem gezielten Tritt ins Gesicht das Nasenbein gebrochen haben.

|

Der damals 17-Jährige habe schon auf dem Boden gelegen. Nach Aussage des Zeugen vor dem Amtsgericht Karlsruhe beugte sich daraufhin ein Polizist über den Jugendlichen und gab "ihm voll eine ins Gesicht". Ob es sich bei dem Beamten jedoch tatsächlich um den Angeklagten handelte, blieb offen.

Der Jugendliche, der im Prozess als Nebenkläger auftritt, hatte sich zuvor mit zwei Freunden heftig gegen eine Polizeikontrolle wegen Sachbeschädigung gewehrt und soll die Beamten beschimpft und beleidigt haben.

Der Angeklagte bestreitet, selbst zugetreten zu haben und beteuert, ein Kollege habe den um sich schlagenden 17-Jährigen versehentlich getreten. Das bestätigte der 44 Jahre alte Kollege als Zeuge vor Gericht: Er sei einem weiteren Beamten für die Festnahme des Jugendlichen zur Hilfe geeilt. Beim Versuch, die Füße des Mannes zu fixieren, hatte er "das Gefühl, ihn im Gesicht getroffen zu haben". Der Nebenklägeranwalt warf dem 44-Jährigen "dreiste Lügerei" vor. Kurz nach der Verhandlung erstattete er Strafanzeige gegen den Beamten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Treffsichere Franzosen fertigen Ratiopharm Ulm locker ab

Im Basketball-Eurocup unterliegt Ratiopharm Ulm bei Asvel Villeurbanne klar mit 74:108. Nach der Vorentscheidung sparen die Gäste Kräfte für die Bundesliga und lassen die junge Garde ran. weiter lesen