Polizei zerschlägt zwei Drogenbanden mit 21 Verdächtigen

|
Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Zwei Drogenbanden mit insgesamt 21 Beteiligten haben Polizei und Staatsanwaltschaft in Karlsruhe zerschlagen. Zehn Verdächtige kamen in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Beide Banden hätten miteinander in Verbindung gestanden. Ausgangspunkt sei am 17. Februar die Festnahme eines 45 Jahre alten Mannes aus Köln gewesen, der in Karlsruhe Drogen anliefern wollte. In der Folge habe die Polizei zehn mutmaßliche Zwischenhändler im Alter von 31 bis 45 Jahren festgenommen.

Zwei Wochen später nahmen Fahnder der Karlsruher Kriminalpolizei bei einer geplanten Drogenübergabe in Mönchengladbach einen 50 Jahre alten Mann aus Bad Wildbad (Landkreis Calw) fest. Er hatte gerade eine Drogenlieferung von einer 28 Jahre alten Frau und einem 23-jährigen Mann aus dem niederländischen Venlo übernommen. Anschließend fassten die Ermittler weitere sieben Verdächtige im Alter von 24 bis 59 Jahren.

Bei Durchsuchungen nach den beiden Einsätzen wurden unter anderem 4,6 Kilogramm Marihuana, 1,1 Kilogramm Haschisch, 1,6 Kilogramm Amphetamin, 24 Gramm Kokain und 1660 Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Außerdem fanden die Beamten Waffen und mehr als 31 000 Euro.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen