Polizei warnt vor Taschendieben in Zügen und Bahnhöfen

|
Eine Straßenbahn fährt in der Schweiz vor dem Badischen Bahnhof. Foto: Patrick Seeger/Archiv  Foto: 

Mit Beginn der Vorweihnachtszeit hat die für den Zugverkehr zuständige Bundespolizei vor Taschendieben in Bahnhöfen und Zügen gewarnt. Die Diebe nutzen das Gedränge im Reiseverkehr aus, teilte die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein (Kreis Lörrach) am Donnerstag mit. Während der Adventszeit starte die deutsche Bundespolizei gemeinsam mit der Transportpolizei der Schweizer Bahn (SBB) daher eine grenzüberschreitende Präventionsaktion. Auf Bahnstrecken in Deutschland und der Schweiz erklären Polizisten beider Länder den Reisenden, wie sie die Tricks der Taschendiebe erkennen und sich wirksam vor ihnen schützen können.

Start der Aktion ist den Angaben zufolge an diesem Samstag. Die Präventionsteams seien in diesem Jahr an drei Samstagen vor Weihnachten auf den Fernverkehrsstrecken Karlsruhe-Basel, Basel-Bern, Basel-Luzern sowie Basel-Zürich unterwegs. Im Gespräch und mit Flugblättern wollen sie Bahnreisende informieren. Diese sollten nun besonders vorsichtig sein und Wertgegenstände schützen. Zudem sollte Gepäck nie unbeaufsichtigt in Zügen oder auf Bahnsteigen stehen.

Pressemitteilung

Tipps der Bundespolizei

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen