Polizei warnt vor Konsum bestimmter Ecstasy-Pillen

|

Die Polizei in Aalen warnt vor dem Konsum bestimmter Ecstasy-Pillen, die im Kreis Schwäbisch Hall, im Rems-Murr- und im Ostalbkreis im Umlauf sein könnten. Hintergrund ist der Fall eines jungen Pärchens, das die Pillen mit einem Schmetterlingssymbol am vergangenen Wochenende eingenommen hatte und anschließend in einem lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus gebracht wurde, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Pillen sollen aus sogenannten Research Chemicals hergestellt worden sein, deren Wirkung noch kaum bekannt sei. Ungeachtet der allgemeinen Gefahr von Drogen gehe von diesen Pillen ein unberechenbares und lebensgefährliches Risiko aus, betonte die Polizei. Laut Landeskriminalamt hat es zuletzt schon Todesfälle im Zusammenhang mit besagten Chemikalien gegeben.

LKA zum Thema Research Chemicals

Mitteilung der Polizei Aalen

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

VGH-Urteil: Ex-Soldat aus Afghanistan darf als Flüchtling bleiben

Der VGH Mannheim hat erstmals einen Asylbewerber aus Afghanistan als Flüchtling anerkannt. Die Lage in Kabul wertet das Gericht als „sehr brisant“. weiter lesen