Polizei sucht Rauchmelder: und findet Mariuana-Plantage

|
Eine Cannabispflanze. Foto: Britta Pedersen/Archiv  Foto: 

Ein Rauchmelder hat die Polizei zu einer illegalen Marihuana-Aufzucht in Reutlingen geführt. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatten Anwohner in der Nacht zuvor einen piepsenden Rauchmelder in der Nachbarwohnung gemeldet. Als die Polizei die Wohnungstür des verreisten Ehepaares öffnete, schlug den Einsatzkräften jedoch weder Rauch noch Feuer entgegen - dafür aber intensiver Marihuanageruch.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten eine professionelle Aufzuchtanlage mit acht Cannabispflanzen, rund 400 Gramm abgeerntetes Marihuana und Unterlagen, die auf einen Drogenhandel schließen lassen. Die beiden 51 und 55 Jahre alten Verdächtigen erwarte nach ihrer Rückkehr ein Strafverfahren wegen des illegalen Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln, hieß es bei den Beamten weiter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen