Polizei findet mehr als tausend verschwundene Tablets

|

Verschwunden waren sie im vergangenen Sommer in einem Unternehmen direkt nach der Lieferung vom Hersteller. Bemerkt wurde dies aber erst kürzlich bei der jährlichen Inventur. Die Polizei ermittelte einen ehemaligen Firmenmitarbeiter sowie seinen Komplizen. Sie hatten laut Polizei die Computer weit unter Wert angeboten und über verschiedene Zwischenhändler in Deutschland und im benachbarten Ausland verkauft.

Die Polizei rief Verbraucher dazu auf, angebliche Schnäppchen kritisch zu prüfen. Dem Käufer drohten in solchen Fällen die Wegnahme des gekauften Gerätes sowie Ermittlungen gegen sie wegen Hehlerei.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verkehrsverbund schafft Ding-Card ab und setzt auf Handy-Tickets

Wer kein Smartphone hat, bekommt ab 2018 keine Vergünstigungen im Nahverkehr mehr: das Handy-Ticket ersetzt die veraltete Ding-Card. Was sich im ÖPNV noch ändert. weiter lesen