Polizei ermittelt wegen sexueller Belästigung im Freibad

In einem Freibad in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) hat es mehrere sexuelle Übergriffe gegeben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Beamten zunächst dorthin gerufen worden, weil ein 17 Jahre alter Flüchtling sich nicht an die Baderegeln gehalten hatte.

|

Während des Einsatzes am Mittwoch meldeten sich jedoch junge Mädchen bei den Beamten und gaben an, sexuell belästigt worden zu sein. Ein 21 Jahre alter Tatverdächtiger, bei dem es sich auch um einen Flüchtling handelt, soll einer Zehnjährigen das Bikinioberteil heruntergezogen und einer Elfjährigen an den Po gefasst haben. Ein Unbekannter soll zudem zwei 14-Jährige sexuell belästigt haben. Er entkam unerkannt.

Einen Zusammenhang zwischen den Männern gibt es laut Polizei nach ersten Erkenntnissen nicht. Sie ermittelt nun in allen Fällen. Belästigungen durch Flüchtlinge im Schwimmbad wurden zuletzt viel diskutiert - es gab bereits Verbote und Verhaltensregeln. Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen hat eigens für die Neuankömmlinge in Deutschland eine Liste mit Regeln erstellt.

Kommentieren

Kommentare

22.07.2016 18:22 Uhr

Ist doch ganz normal,

in diesem Kulturkreis werden schon 12 jährige verheiratet. Da begrapscht man im Schwimmbad halt 10-14 jährige Mädchen, heiratsfähiges Alter. Dazu baden sie unverschleiert in aufreizenden Bikinis. Selbst Schuld.

Antworten Kommentar melden

22.07.2016 16:20 Uhr

Diese Leute sind jetzt...

grundsätzlich alle 17 Jahre alt,aber die Stadt greift jetzt hart durch,für weibliche Badegäste werden Burkinis zur Pflicht und einheimische dürfen nur noch zu bestimmten Zeiten ins Wasser.So kann es keine Probleme durch Überschneidungen von sozialen Unstimmigkeiten mehr geben.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Straßenarbeiten: Ab Ende September fünf Wochen Vollsperrung

An der L 1239 zwischen Dornstadt und Bollingen haben die Arbeiten begonnen. Von Ende September bedeutet das: fünf Wochen lang Vollsperrung. weiter lesen