Orientierungsprobleme haben zu Falschfahrer-Unfall geführt

|
Verkehrsunfall auf der B29. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

Mangelnde Fahrpraxis und Probleme bei der Orientierung haben laut Polizei zu dem tödlichen Falschfahrer-Unfall auf der B29 bei Lorch (Ostalbkreis) geführt. Der Fall sei „nahezu ausermittelt“, teilte die Polizei Aalen am Dienstag mit. Eine 72-Jährige war am Sonntag auf der Bundesstraße mit ihrem Wagen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Sie und der 20 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens starben. Der 21 Jahre alte Beifahrer des jungen Mannes wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte die Frau zuvor am Bahnhof von Lorch einen Mitfahrer aussteigen lassen und war dann auf dem Weg nach Hause irrtümlich in falscher Richtung auf die Bundesstraße gefahren. Absicht schlossen die Ermittler aus. Ein Zeuge habe den Abbiegevorgang beobachtet, hieß es. Es hätten sich auch weitere Zeugen gemeldet, denen das Auto entgegengekommen war.

Unverständnis äußerte die Polizei über Gaffer an der Unfallstelle. „Bei dem schrecklichen Verkehrsunfall mit zwei Getöteten und einem Schwerverletzten am Sonntag in Lorch konnten sich wieder einmal zahlreiche Gaffer nicht zurückhalten und hielten mit ihren Handykameras auf die Verunglückten“, schrieb sie bei Facebook. „Einsatzkräfte beklagten ein völlig pietätloses und distanzloses Verhalten im Angesicht des Schreckens. Wir fragen uns: Schämt ihr Euch nicht?“

Mitteilung der Polizei

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kollision nach Reifenplatzer - drei Verletzte

Auf der B19 zwischen Ulm-Böfingen und Lagenau gab es auf Höhe von Seligweiler einen schweren Unfall. Unfallursache wahr wohl ein geplatzter Reifen. weiter lesen