Plakat-Aktion wirbt für Inklusion im Arbeitsleben

|
Russo steht am Hauptsitz des Unternehmens carisma an einer Kehrmaschine. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

Eine Plakat-Aktion im Südwesten soll künftig auf Unternehmen aufmerksam machen, die Menschen mit und ohne Behinderung zusammenbringen. Dazu startet das Integrationsamt des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) an diesem Freitag eine Kampagne mit Bildern von Beschäftigten in sogenannten Inklusionsbetrieben. Die Plakate werden in Stuttgart, Tübingen, Karlsruhe, Mannheim und Freiburg aufgehängt.

„Wir wollen zeigen, dass es um die Leistung der Inklusionsunternehmen geht, die sich wunderbar mit sozialem Engagement vereinbaren lässt“, sagt KVJS-Dezernent Bernhard Pflaum. So soll unter anderem erreicht werden, dass Arbeitgeber schwerbehinderte Mitarbeiter weniger als Risiko, sondern als Chance sehen. In Baden-Württemberg gibt es nach KVJS-Angaben 81 Inklusionsbetriebe, die insgesamt 3680 Mitarbeiter beschäftigen - etwa 1535 davon haben eine schwere Behinderung.

Carisma GmbH

KVJS

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen