Palmer kritisiert Grünen-Chefin wegen Köln-Äußerungen

|

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat Grünen-Chefin Simone Peter erneut für ihre Frage nach der Verhältnismäßigkeit des Kölner Polizeieinsatzes an Silvester kritisiert. Sie habe damit großen Schaden angerichtet, schrieb Palmer am Dienstag auf Facebook. Die Grünen haben Palmers Ansicht nach keine Antwort auf den Wunsch der Menschen, besser vor Übergriffen und Anschlägen geschützt zu werden. Im Wahlprogramm 2017 müssten sie die Frage beantworten: „Welche zusätzlichen Instrumente bekommt der Staat, um uns vor Gewalt zu schützen, die von Menschen nicht-deutscher Herkunft ausgeht?“ Die Antwort dürfe nicht rassistisch oder ausgrenzend ausfallen.

Schon am Vortag hatte Palmer die Kölner Polizei vor Peters kritischen Fragen zu dem Einsatz in Schutz genommen. In der Silvesternacht hatten Einsatzkräfte zahlreiche Nordafrikaner kontrolliert. Hintergrund waren sexuelle Übergriffe in der Silvesternacht vor einem Jahr, Verdächtige und Verurteilte waren damals überwiegend Nordafrikaner. Peter hatte die Diskussion angestoßen, ob der Einsatz verhältnismäßig war. 

Facebookeintrag Boris Palmer

Übersichtskarte mit Sperrungen in Köln

Übersicht der Stadt Köln zu Silvester

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Müllentsorgung: Anlieger fühlen sich überrumpelt

Die neue Regelung, dass Müllautos im Ulmer Stadtgebiet nicht mehr alle Haushalte  anfahren, sorgt für Diskussionsstoff. weiter lesen