Notizen vom 8. Februar 2016

|

Tumult in Diskothek

Stuttgart - Vor einer Stuttgarter Diskothek sind Polizisten in der Nacht zu Sonntag mit Pfefferspray gegen mehrere gewalttätige Gruppen vorgegangen. Dabei wurden auch Unbeteiligte verletzt. In dem Club, in dem 800 Menschen feierten, seien laut Polizei mehrere Streits zu Prügeleien eskaliert. Den Beamten seien 50 bis 70 gewaltbereite Besucher gemeldet worden. Nachdem sie ein Handgemenge aufgelöst hatten, kam es im Außenbereich erneut zu einer Schlägerei. Da sich die Situation nicht beruhigte, schloss der Veranstalter den Club.

1000 Liter Diesel verloren

Stockach - Mehrere Dutzend Feuerwehrleute und Straßenwärter sind im Kreis Konstanz ausgerückt, nachdem sich ein Lastwagen an einem Feldweg festgefahren hatte. Der Grund: Aus der Zugmaschine lief Diesel aus. Rund 1000 Liter verunreinigten die Erde am Ortsrand von Stockach, wie die Polizei mitteilte. Das kontaminierte Erdreich musste abgetragen werden. Der Fahrer hatte sich am Freitagvormittag auf dem Feldweg verfahren und zum Wenden angesetzt. Dabei versanken die Räder im weichen Erdboden.

Geschlagen und bestohlen

Herrenberg - Ein 20-Jähriger ist in Herrenberg (Kreis Böblingen) von drei Unbekannten brutal überfallen und ausgeraubt worden. Das Trio sprach den Mann auf Zigaretten an und schlug dann unvermittelt auf ihn ein, wie die Polizei mitteilte. Das Opfer zog sich schwere Verletzungen im Gesicht zu. Die Täter steckten Geldbeutel und Handy ein und flüchteten. Ein Anwohner hatte den Überfall am Samstagmorgen bemerkt und eilte dem Mann zu Hilfe. Der Verletzte kam in ein Krankenhaus. Eine Fahndung nach den Tätern verlief zunächst erfolglos.

Hoher Schaden nach Brand

Tauberbischofsheim - Ein Feuer hat in einem Kaufhaus in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) einen Schaden von rund 300 000 Euro angerichtet. Die Feuerwehr löschte den Brand. Rund 20 Wohnhäuser in der Nähe wurden für zwei Stunden evakuiert. Aus zunächst ungeklärter Ursache hatten Kartonagen Feuer gefangen.

Polizisten attackiert

Offenburg. Eine Gruppe Betrunkener hat in Offenburg Polizisten angegriffen und drei von ihnen verletzt. Zwei Angreifer wurden vorübergehend festgenommen. Die Beamten griffen ein, als die 15-köpfige Gruppe Passanten anpöbelte. Einer der Polizisten habe einen heftigen Schlag ins Gesicht bekommen. Im Handgemenge wurden zwei weitere Beamte durch Tritte und Schläge leicht verletzt. Erst als Verstärkung eintraf, konnte die Situation beruhigt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen