Notizen vom 4. Januar 2016

|

Betrunkener schlägt zu

Rastatt - Kein Helm, kein Führerschein, aber 1,5 Promille im Blut und Schläge und Tritte gegen Polizisten: Wegen eines nächtlichen Ausflugs mit einem Roller in Rastatt hat ein 34-Jähriger mehrere Anzeigen kassiert, wie die Polizei mitteilte. Der Mann fiel am Sonntag einer Polizeistreife auf, weil er keinen Helm trug. Der Fahrer wollte flüchten. Die Beamten versuchten, den Roller festzuhalten, dabei wurden sie mitgeschleift. Ein Polizist verletzte sich leicht. Dann schlug und trat der Mann auch noch zu. Er kam in Gewahrsam.

Suchaktion am Neckarufer

Mannheim - Nach dem Fund einer blutverschmierten Mütze und großer Blutlachen am Neckarufer in Mannheim tappt die Polizei im Dunkeln: "Es gibt niemanden, der vermisst wird, dem die Mütze oder das Blut zuzuordnen wäre", sagte ein Polizeisprecher. Die Spuren könnten auf einen Unfall oder eine Straftat hindeuten. Inzwischen haben Taucher auch im Fluss nach Spuren gesucht. Die Mütze sowie die Lachen waren am Mittwochmittag entdeckt worden. Auch die Suche mit Booten sowie mit Hunden an der Promenade blieb ohne Ergebnis.

Streit unter Flüchtlingen

Ellwangen - Bei einer Massenschlägerei in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Ellwangen (Ostalbkreis) sind vier Asylbewerber leicht verletzt worden. 50 Flüchtlinge gingen am frühen Sonntagmorgen teils mit Metallstangen und Feuerlöschern aufeinander los, wie die Polizei mitteilte. Steine flogen ebenfalls, auch in Richtung Polizeiwagen. 30 Beamte waren im Einsatz, um die Lage zu beruhigen, hieß es. Der Auslöser der Schlägerei war zunächst unklar.

Schlägerei vor Disco

Singen - Mehrere Personen sind sich am Sonntagfrüh vor einer Disco in Singen (Kreis Konstanz) in die Haare geraten. Drei Gäste seien beim Verlassen des Tanzschuppens von mehreren Unbekannten beleidigt worden, berichtete die Polizei. Einem 20-Jährigen sei ins Gesicht getreten worden, die zwei anderen seien dazwischen gegangen. Alle drei wurden leicht verletzt.

Ausflug ohne Führerschein

Weil am Rhein - Auf einen Führerschein wird ein 17-Jähriger aus Weil am Rhein (Kreis Lörrach) nach einer Spritztour mit dem Auto seiner Eltern wohl länger warten müssen. Der Jugendliche setzte sich nach Polizeiangaben ungefragt hinters Steuer des Wagens. Mit mangelnder Übung und knapp zwei Promille im Blut kam er nicht weit: Das Auto krachte gegen einen Bordstein. Weil es nicht mehr vorwärts ging, legte der 17-Jährige den Rückwärtsgang ein, rammte einen Stromverteiler und flüchtete zu Fuß. Nach kurzer Verfolgung wurde er von einer Polizeistreife eingeholt.

Tödlicher Autounfall

Baiersbronn - . Ein 17-jähriger Beifahrer ist bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Baiersbronn-Röt (Kreis Freudenstadt) umgekommen. Wie die Polizei mitteilte, verlor der 24 Jahre alte Fahrer in der Nacht zum Sonntag die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto prallte gegen einen Baum. Der Beifahrer starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer kam lebensgefährlich verletzt in eine Klinik.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Schwörrede von OB Gunter Czisch im Wortlaut

Um 11 Uhr hat OB Gunter Czisch vom Balkon des Schwörhauses aus seine Schwörrede gehalten. Hier finden Sie die Rede im Wortlaut. weiter lesen