NOTIZEN vom 29. Juli 2013

|

Großalarm in Hamburg

Stuttgart/Hamburg - Reifenteile auf dem Rollfeld des Stuttgarter Flughafens haben am Hamburger Airport einen Großalarm der Feuerwehr ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, wurden am Freitagabend nach dem Start eines Airbus 319 in Stuttgart Reifenteile auf dem Rollfeld gefunden. Die Flugsicherung befürchtete, dass die Reifen der Maschine zerstört sein könnten. In Hamburg warteten deshalb 120 Feuerwehrleute auf die Ankunft des Germanwings-Jets, der aber problemlos landete. Woher die in Stuttgart gefundenen Teile stammten, ist bisher unklar.

ICE-Strecke gesperrt

Stuttgart - Eine Vollsperrung der ICE-Strecke zwischen Stuttgart und Ulm hat am Sonntagnachmittag für stundenlange Verspätungen im Schienenverkehr gesorgt. Die Strecke zwischen Plochingen (Kreis Esslingen) und Ebersbach (Kreis Göppingen) war wegen eines Notarzteinsatzes mehr als zwei Stunden lang gesperrt, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Ähnlich hoch seien zum Teil auch die Verspätungen für Reisende gewesen. Ein ICE und zwei Intercity waren demnach durch die Sperrung blockiert und kamen nicht vorwärts. Züge auf der Strecke Stuttgart-Augsburg konnten hingegen umgeleitet werden. Bis in den Abend hinein mussten Fahrgäste den Angaben zufolge mit Folgeverspätungen rechnen.

Zwölfjährige missbraucht

Unterkirnach - Ein zwölfjähriges Mädchen ist in Unterkirnach (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf dem Heimweg vom Schwimmbad sexuell missbraucht worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war das Mädchen am Freitag auf dem Nachhauseweg nach eigenen Angaben von einem Mann in einen Kleintransporter gezerrt worden. Während der Fahrt und vor den Augen der zwei weiteren Insassen habe er das Kind geschlagen und unsittlich berührt. Die Zwölfjährige wehrte sich , sie konnte flüchten, als der Transporter halten musste. Nach Polizeiangaben blieb das Kind körperlich nahezu unverletzt, trug aber psychische Schäden davon.

Brand in IC-Speisewagen

Bruchsal - Feuer im Bordrestaurant eines Intercity-Zuges hat bei Bruchsal einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Während der Fahrt sei am Samstagmorgen die Spülmaschine in Brand geraten, sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag. "Während des knapp zweistündigen Einsatzes war die ICE-Strecke zwischen Stuttgart und Mannheim in beiden Richtungen gesperrt", sagte die Sprecherin. Auslöser für das Feuer sei vermutlich ein Kurzschluss gewesen. Am nächsten Bahnhof konnten die Fahrgäste in einen anderen Zug umsteigen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen