NOTIZEN vom 20. Juli 2013

|

60 Häuser evakuiert

Ostfildern - Bei Straßenbauarbeitenhat ein Bagger in Ostfildern (Kreis Esslingen) ein Leck in eine Gasleitung geschlagen. Nach Angaben der Polizei wurden deswegen 60 Gebäude rund um die Baustelle wegen Explosionsgefahr geräumt. Etwa 300 Menschen hat das getroffen. Das Gasleck konnte geschlossen werden. Die Menschen konnten kurz vor Mittag wieder in ihre Häuser zurück.

Feuer in Recycling-Anlage

Remseck - In einer Abfall-Aufbereitungsfirma in Remseck (Kreis Ludwigsburg) ist in der Nacht zu Freitag Feuer ausgebrochen. Nach Polizeiangaben hatte sich Bauschutt und Sperrmüll, der in einer offenen Halle lagerte, selbst entzündet. Nach zwei Stunden war der Brand gelöscht. Trotz starker Rauchentwicklung bestand nach Behördenangaben keine Gesundheitsgefahr für Anwohner. Der Schaden wird auf 200 000 Euro geschätzt.

70 Autos aufgebrochen

Mannheim - Die Polizei hat eine Serie von Autoaufbrüchen in der Mannheimer Innenstadt aufgeklärt. Beamte erwischten vier 14-Jährige auf frischer Tat. Zwei der Jugendlichen seien Haupttäter. Sie gaben nach Angaben der Polizei Diebstähle aus rund 70 Autos zu. In Tiefgaragen und auf öffentlichen Plätzen haben die Jugendlichen seit Juni zugeschlagen. Smartphones, Sonnenbrillen und Navigationsgeräte wurden gestohlen, das Diebesgut in Gaststätten verkauft und das Geld in Spielhallen verspielt.

Mehr Teenager-Stimmen

Singen - Die zweite Runde der OB-Wahl in Singen hat mehr unter 18-Jährige gelockt als die erste. Am 14. Juli gingen 404 der 925 jungen Stimmberechtigten zur Wahl. Beim ersten Wahlgang waren es 337. Die Beteiligung unter den 16- bis 18-Jährigen lag beim Duell zwischen OB Oliver Ehret und seinem Stellvertreter Bernd Häußler (beide CDU) bei 44 Prozent, in der ersten Runde waren es 37 Prozent. Insgesamt beteiligten sich 48 Prozent der Wahlberechtigten, Häußler siegte mit 73 Stimmen Vorsprung. Erstmals durfte bei einer OB-Wahl schon ab 16 gewählt werden.

Schüler finden Leiche

Sinsheim - Zwei Schulklassen haben auf einem Kanuausflug in Sinsheim eine Leiche in einem Fluss entdeckt. Die Identität des Mannes und die Todesumstände waren zunächst noch unbekannt, wie die Polizei in Heidelberg mitteilte. Die Feuerwehr barg die Leiche gestern aus der Elsenz. Die Schüler im Alter zwischen 10 und 17 Jahren wurden von Seelsorgern betreut. Der Tote ist nach Angaben der Polizei etwa 60 Jahre alt. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm unterliegt in Oldenburg

Die Ulmer Basketballer haben gekämpft - doch gegen die Oldenburger Spieler konnten Sie nichts ausrichten. Diese gewannen mit 94:83. weiter lesen