Notizen vom 20. Januar 2016

|

Fliegerbombe entschärft

Stuttgart - Die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat den Stuttgarter Hauptbahnhof gestern zeitweise komplett lahmgelegt. Zur Feierabendzeit fuhren rund eine Stunde lang weder S-Bahnen noch Züge, sagte ein Bundespolizei-Sprecher. Auf einer Baustelle in der Nähe des Nordbahnhofs war die 500 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe gefunden worden. Mehr als 1000 Menschen mussten die umliegenden Gebäude verlassen. Gegen 19 Uhr Der Kampfmittelräumdienst entschärfte die Bombe gegen 19 Uhr.

Brandstifter unterwegs

Schwetzingen - Nach drei Feuern binnen weniger Minuten in Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Zunächst wurde ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Dort war eine Matratze in Brand geraten. 20 Minuten später brannte ein Auto in der Nähe. Zehn Minuten danach geriet eine Straße weiter ein Fahrzeug in Brand.

Auto landet auf Gleis

Warthausen - Ein 40 Jahre alter Mann ist gestern mit seinem Auto im Kreis Biberach von der Straße abgekommen und gestorben. Der Wagen hatte an einer Bahnstrecke nahe Warthausen einen Baum gestreift, einen Kabelkanal überfahren und war dann auf den Gleisen liegengeblieben, wie die Polizei mitteilte. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Explosion in Gulli

Eislingen - Ein 25-jähriger Raucher ist im Kreis Göppingen leicht verletzt worden, nachdem er einen Zigarettenstummel auf einer Straße in Eislingen/Fils durch das Loch eines Gullideckels geschmissen hatte. Der Glimmstängel führte in der Kanalisation zu einer Explosion, die den Gullideckel durch die Luft schleuderte "Er hat den Gullideckel nicht abbekommen", sagte eine Polizeisprecherin. "Aber da entstehen auch Druckwellen." Die Feuerwehr fand heraus, dass sich unter der Erde Fäulnisgase gebildet hatten, die sich durch die Kippe entzündeten.

Mann beißt Polizisten

Mannheim - Ein 23-Jähriger hat in Mannheim vier Polizisten verletzt. Der Mann hatte zunächst am Montagabend vor einem Lokal seinen Vater mit einem Messer bedroht, wie die Polizei gestern mitteilte. Als mehrere Beamte einschritten, verletzte er zwei von ihnen mit Kopfstößen und biss einem Ordnungshüter mehrfach in den Daumen. Ein vierter Polizist verstauchte sich im Gerangel den Daumen. Gegen den 23-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Polizeibeamte, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen