Notizen vom 16. Februar 2016

|

Jackpot am Bodensee

Friedrichshafen - Ein Mann aus dem Raum Friedrichshafen am Bodensee hat rund 9,6 Millionen Euro im Lotto gewonnen. "Bei der Samstagsziehung knackte der Glückspilz zusammen mit einem Niedersachsen den Jackpot", teilte die staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg am Montag mit. Beide Lotto-Spieler hätten die sechs Gewinnzahlen 18, 20, 30, 32, 43 und 45 zusammen mit der Superzahl 8 richtig getippt und teilten sich nun die Gewinnsumme von fast 20 Millionen Euro.

Im Fluss ertrunken

Weissach im Tal - Ein betrunkener 50-Jähriger ist am Wochenende im Rems-Murr-Kreis in einen Fluss gestürzt und gestorben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hielt sich der Mann am frühen Samstagmorgen mit einem 67-Jährigen in der Nähe des Flusses bei Weissach im Tal auf. Dabei rutschte er eine steile Böschung hinunter und fiel ins Wasser. Der 50-Jährige konnte zwar aus dem Fluss geborgen werden, starb jedoch später im Krankenhaus. Warum der Mann stürzte, sei noch unklar, sagte ein Sprecher. Es gebe aber keinen Hinweis auf eine Fremdeinwirkung. "Wir gehen von einem Unglücksfall aus." Die Männer hätten zuvor Alkohol getrunken.

Obduktion nach Brand

Aalen - Nach einem Brand in Aalen (Ostalbkreis) sollte ein 59 Jahre altes Todesopfer noch am Montag obduziert werden. Ergebnisse werde es aber erst in den nächsten Tagen geben, sagte ein Polizeisprecher. "Wir müssen das zunächst einmal bewerten." Der 59-Jährige war bei dem Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Nacht zum Samstag ums Leben gekommen. Ein 21 Jahre alter Mann sitzt wegen des Verdachts auf fahrlässige Brandstiftung und fahrlässige Tötung in Haft. Das Feuer war aus zunächst ungeklärter Ursache in einem der bewohnten oberen Stockwerke des Gebäudes ausgebrochen. Bislang gebe es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Tat, hieß es bei der Polizei.

Erneuter Bombenfund

Hilzingen - Die Polizei hat im Kreis Konstanz weitere Brandbomben in Glasflaschen gefunden. An einer Landstraße zwischen den Gemeinden Hilzingen und Duchtlingen seien gestern noch einmal vier so genannte Molotow-Cocktails entdeckt worden, sagte ein Sprecher. Bereits am Wochenende waren die Beamten in Hilzingen auf drei solche Brandbomben gestoßen. Ein Unbekannter hatte sie auf einem Verbindungsweg nahe einem Segelflugplatz wohl "zu Testzwecken" gezündet. Es seien Brandstellen und Rückstände gefunden worden, sagte der Sprecher. Die Hintergründe seien nach wie vor völlig offen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Sicherheit: Sonderkommission jagt Einbrecher

Die Polizei beiderseits der Donau verstärkt ihren Kampf gegen Wohnungseinbrüche. Das Präsidium in Kempten hat jetzt eine Sonderkommission dauerhaft eingerichtet. weiter lesen