NOTIZEN vom 11. September

|

Beliebte Kurse

Stuttgart - 1,77 Millionen Personen haben im vergangenen Jahr an Kursen, Seminaren und Tagesveranstaltungen der landesweit 173 Volkshochschulen (VHS) teilgenommen. Das entsprach etwa der Teilnehmerzahl des Vorjahres, wie das Statistische Landesamt in Stuttgart mitteilte. 40 Prozent der Kurse entfielen auf Gesundheitsthemen, 25 Prozent waren Sprachlernkurse. Danach fanden Veranstaltungen aus den Bereichen "Politik und Umwelt" sowie "Kultur und Gestalten" die meisten Teilnehmer.

Igel in der Tüte

Ludwigsburg - . Aufregung um einen Igel: Ein Anrufer schlug in der Nacht zum Montag bei der Polizei Alarm, weil er auf der Straße in einem Behältnis Kratzgeräusche hörte. Die Polizisten fanden eine größere Mülltüte - und darin einen Igel. Der sei vermutlich auf Nahrungssuche in die Tüte geraten und konnte nicht mehr selber heraus. Die Beamten befreiten das Tier aus seiner misslichen Lage.

Tödlicher Sturz vom Pferd

Neuenburg - Eine 24-jährige Reiterin ist bei Neuenburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) vom Pferd gestürzt und an den Verletzungen gestorben. Das Tier habe aus bisher ungeklärter Ursache gescheut und die junge Frau abgeworfen, teilte die Polizei gestern mit. Der Unfall sei in einem Feld passiert. Die Helfer riefen einen Rettungshubschrauber, aber die Reiterin starb noch am Unfallort.

Täter lässt Ausweis zurück

Offenburg - In der Nacht zum Sonntag wurde in Offenburg ein 28-Jähriger niedergeschlagen und beraubt. Der Mann habe an einem See Holz fürs Grillen gesammelt, als ihn zwei Männer angriffen. Einer der Männer riss den 28-Jährigen zu Boden, es kam zum Handgemenge. Der 28-Jährige konnte nach Angaben der Polizei entkommen. Neben Kleidungsstücken fiel auch das Fahrrad des Mannes dem Angreifer zunächst in die Hände. Weil der Angreifer seinen Personalausweis am Tatort verloren hatte, konnte die Polizei wenig später einen 19-Jährigen aus Lahr festnehmen. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Abzug früher als gedacht

Heidelberg - Die Flächen der US-Armee in Heidelberg könnten bereits 2014 und somit deutlich früher als bislang angekündigt für eine zivile Nutzung zur Verfügung stehen. Das gab Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner gestern unter Berufung auf die amerikanischen Streitkräfte bekannt. Bisher hatten diese angekündigt, ihre Flächen bis 2015 zu räumen. Mit dem Abzug werden fünf Areale mit einer Gesamtfläche von rund 200 Hektar frei - mehr als die doppelte Fläche der Heidelberger Altstadt.

Mit Messer zugestochen

Schramberg - Ein Streit unter Bewohnern eines Haus in Schramberg (Kreis Rottweil) ist eskaliert und in einer Messerstecherei ausgeartet. Wie die Polizei mitteilt, wurde einer der Beteiligten mit einem Messer so stark verletzt, dass Rettungskräfte die Person in die Universitätsklinik Tübingen bringen mussten. Nach Auskunft der Ärzte besteht keine akute Lebensgefahr. Die Polizei konnte die Tatwaffe sicherstellen und ermittelt nun wegen versuchtem Tötungsdelikt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen