Notizen vom 10. Februar 2016

|

Sexuell belästigt

Stuttgart - Polizeibeamte haben gestern am Rande des Faschingsumzugs in der Stuttgarter Innenstadt zwei Männer festgenommen, die sich mehreren Frauen unsittlich genähert haben. Ein 33-jähriger näherte sich am Schlossplatz einer Zuschauerin, bedrängte sie und zeigte sein Geschlechtsteil. Gegen 16 Uhr sprach ein alkoholisierter 57-Jähriger eine Gruppe von Frauen am Marktplatz an und forderte sie zum Geschlechtsverkehr auf.

Leiche wird obduziert

Mosbach - Die im Wrack eines ausgebrannten Autos bei Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis) entdeckte männliche Leiche soll heute obduziert werden. Laut Polizei ist weiter unklar, ob es sich um einen Unfall, ein Verbrechen oder einen Suizid handelt. Passanten hatten das brennende Auto am Sonntag entdeckt.

Von "Batman" überfallen

Illingen - Nach einem missglückten Überfall hat ein Tankstellen-Mitarbeiter in Illingen (Enzkreis) den glücklosen Räuber in die Flucht geschlagen. Der 35 Jahre alte Angestellte wollte am Montag mit seinem Auto die Tageseinnahmen zur Bank bringen, als sich ein Mann mit Batman-Maske auf den Rücksitz setzte und von dem Angestellten mit vorgehaltener Waffe das Geld verlangte. Der aber fuhr zu der nahe gelegenen Polizeistation, hupte dort und ließ sich aus dem Fahrzeug fallen. Ohne Beute flüchtete der Räuber zu Fuß. Die Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos.

Stadtparks geschlossen

Mannheim - Nach einer Sturmwarnung hat die Stadt Mannheim gestern erneut ihre Stadtparks aus Sicherheitsgründen geschlossen. Forstminister Alexander Bonde (Grüne) hatte am Vortag gewarnt, in Baden-Württembergs Wälder zu gehen. Gefahr bestehe etwa durch herabfallende Äste, hieß es.

Adrenalin-Junkies klettern

Mühlacker - Zwei junge Männer sind in Mühlacker (Enzkreis) illegal auf einen Baukran und einen 270 Meter hohen Sendemast geklettert. Die Bilder ihrer waghalsigen Aktion veröffentlichten die Adrenalin-Junkies anschließend im Internet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Beide scheinen auf den Aufnahmen nicht gesichert gewesen zu sein. Der Eigentümer des Sendemasts habe Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet. Wer die beiden so genannten Rooftopper sind und wann sie die Aufnahmen machten, war zunächst unklar. Als Rooftopper bezeichnet man Menschen, die auf der Jagd nach spektakulären Bildern illegal und ungesichert auf Gebäude klettern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen