Neuschnee im Südwesten

|
Ein Schuhabdruck auf einer verschneiten Straße. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Die erste Woche des neuen Jahres bringt Baden-Württemberg Schnee. Vor allem im Schwarzwald, auf der Schwäbischen Alb und in Richtung Allgäu sind bereits am Montag Flocken gefallen, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sagte. Demnach gab es teilweise schon bis zu fünf Zentimeter Neuschnee, in höheren Lagen bis zu zehn Zentimeter. Am Dienstag bleibt es laut Vorhersage meist trocken bei einem Mix aus Sonne und Wolken. Schon am Mittwoch gibt es vermutlich aber erneut leichten Schneefall. Die Temperaturen liegen laut DWD im Laufe der Woche bei um die zwei Grad.

„Es wird tagsüber wieder ein bisschen milder, aber nachts und am frühen Morgen haben wir fast überall Minusgrade“, sagte der Experte. Autofahrer müssten mit glatten Straßen rechnen. Vor allem im Bergland herrsche zudem weiter Hochnebel und in Gipfellagen starker Wind.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen