Neue Hinweise auf gesuchten Todesschützen von Heidenheim

|

Nach dem 34 Jahre alten Verdächtigen wird weiter mit Hochdruck gefahndet. Er soll in der Nacht zum Sonntag seinen 24 Jahre alten Schwager in dessen Lokal erschossen und seine eigene Ehefrau verletzt haben. Der Tat soll ein Familienstreit vorausgegangen sein. Details zum Hergang oder den Hintergründen des Streits nannte die Polizei mit Verweis auf Täterwissen nicht. Das Auto, mit dem er nach der Tat geflüchtet sein soll, fanden Ermittler bereits am selben Abend.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gasunfall bei Zeiss: Sechs Mitarbeiter im Krankenhaus

Am Montagabend gab es einen Gasunfall bei der Firma Zeiss in Oberkochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. weiter lesen