Nach tödlichen Schüssen auf Kickboxer Belohnung ausgesetzt

|

Gezahlt wird sie für Hinweise, die doch noch zur Aufklärung der Tat vom 12. April in Bietigheim-Bissingen führen. In der Nähe seines Wohnhauses war der 35-Jährige von einem Unbekannten mit mehreren Schüssen getötet worden. Der Täter flüchtete zu Fuß. Seither tappen Staatsanwaltschaft und Polizei im Dunkeln. Gut 30 Hinweise hatten keine heiße Spur ergeben, nun hofft man unter anderem noch auf einen Fußgänger, der zur fraglichen Zeit in der Nähe des Tatort gesehen wurde und sich bisher nicht gemeldet hat.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gestütshof St. Johann: Großbrand verwüstet Zweigstelle von Landesgestüt Marbach

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Die Feuerwehren waren stundenlang Großeinsatz. weiter lesen