Nabu-Chef: Feinstaubalarm „höchstpeinlich für Stuttgart“

|
Der Vorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg des Nabu, J. Enssle. Foto: Deniz Calagan/Archiv

Die regelmäßigen Feinstaubalarme sind nach Ansicht des Nabu-Landeschefs inzwischen „höchstpeinlich“ für Stuttgart. „Ich bin der Meinung, dass man hier viel drastischer vorgehen müsste“, sagte Johannes Enssle der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Der Landesvorsitzende des Naturschutzbundes Nabu findet, dass der Landeshauptstadt ein Gesamtkonzept gegen die Luftverschmutzung fehlt.

„Mein Traum wäre ein autofreies Stuttgart. Und die Leute kommen trotzdem in die Innenstadt, weil das Verkehrskonzept top ist.“ Ärgerlich seien etwa die begrenzten Möglichkeiten für Fahrradfahrer und eine fehlende Offensive für Busse und Bahnen. „Überall steckt man Millionen rein - aber beim ÖPNV ist man knauserig“, kritisierte Enssle. Und er hat noch einen Vorschlag: „Es ist tragisch, dass man einen Bahnhof verbuddeln kann, aber Bundesstraßen nicht.“

Messwerte Neckartor

Seite der Stadt Stuttgart

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen