Mitarbeiter vor Beleidigungen und Drohungen schützen

|
Eine Verkäuferin in einer Filiale. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Die Stadt Karlsruhe will ihre Mitarbeiter besser vor Beleidigungen und Drohungen schützen. Weil Zahl und Schärfe der Grenzüberschreitungen zugenommen hätten, sollen künftig vermehrt Strafanzeigen gestellt werden. Bei den Mitarbeitern gebe es die Erwartung an die Stadtspitze, „dass wir uns dieser Verrohung, die immer persönlicher wird, stellen müssen“, sagte Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) am Dienstag. Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz berichtete von massiven Anfeindungen ihrer Mitarbeiter im Zusammenhang mit einer Diskussion um den Weihnachtsmarkt. „Die Mitte der Gesellschaft erkennt die Grenzen nicht mehr an.“ Das gehe an die Psyche der Mitarbeiter.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: Es liegt in Ihrer Hand

Jede Stimme zählt, wenn am Sonntag der 19. Bundestag gewählt wird. Er ist die Volksvertretung und damit das wichtigste Organ der Bundesrepublik. Wissenswertes und Unterhaltendes. weiter lesen