Missbrauchsfälle in Korntal werden neu aufgearbeitet

|

des sexuellen Missbrauchs der Bundesregierung zwei Mediatoren aus Frankfurt gewonnen, wie sie am Montag mitteilte. Sie versuchen demnach mit den Opfervertretern bis Ende September Grundlagen für den neuen Aufarbeitungsprozess zu erarbeiten. Vertreter der mutmaßlichen Opfer waren zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

In den Heimen der Gemeinde sollen nach Angaben der Opfervertreter zwischen 1959 und 1975 Kinder sexuell missbraucht und misshandelt worden sein. Die Brüdergemeinde geht davon aus, dass einiges davon stimmt. Im bisherigen Dialog mit den mutmaßlichen Opfern hatte es Zerwürfnisse gegeben, die Opfergruppen hatten der Forscherin, die die Aufarbeitung betreiben sollte, das Vertrauen entzogen. Daraufhin legte die Gemeinde im März den Dialog zunächst auf Eis. 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Transporter rast in Menschenmenge: Verfolgen Sie die Entwicklung im Live-Blog

Auf Barcelonas Flaniermeile Las Ramblas ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Es gibt viele Tote und Verletzte. Dies teilte die Polizei mit. Die aktuelle Entwicklung in unserem Live-Blog. weiter lesen