Mehrheit: Investitionen in umweltfreundliche Verkehrsmittel

|
Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grüne). Foto: Lino Mirgeler/Archiv  Foto: 

Eine große Mehrheit der Menschen in Baden-Württemberg befürwortet zusätzliche Investitionen in umweltfreundliche Verkehrsmittel. Das ergab eine Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Verkehrsministeriums. Demnach sprechen sich 73 Prozent der Befragten dafür aus, zusätzliches Geld in umweltfreundliche Mobilität mit Bus, Bahn, Fahrrad und zu Fuß sowie in die Vernetzung der Verkehrsmittel zu stecken, wie das Ministerium am Sonntag in Stuttgart mitteilte. „Diese eindeutige Mehrheit überrascht selbst uns“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). „Wir sehen uns durch diese Umfrage auf unserem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität bestätigt.“

Neun von zehn Befragten sprachen sich für mehr Bus- und Bahnverbindungen aus, 88 Prozent möchten fahrradfreundlichere Städte und Dörfer. 80 Prozent der Befragten waren der Meinung, Land und Kommunen sollen in Radschnellverbindungen investieren. In Gebieten mit hoher Luftverschmutzung befürworten 64 Prozent permanente Verkehrsbeschränkungen. Mehrheitlich abgelehnt werden dagegen Fahrverbote in Innenstädten, die nach geraden oder ungeraden Kennzeichen wechseln sowie Ampeln, die die Zufahrt in die Innenstädte beschränken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen