Mehr Ladesäulen für E-Autos von EnBW und Tank & Rast

|
Ein E-Auto wird an einer Ladesäule aufgeladen. Foto: Jan Woitas/Archiv

Der Energieversorger EnBW baut zusammen mit Tank & Rast das Schnellladenetz für Elektroautos auf Autobahnraststätten aus. Bis Ende des Jahres will EnBW an insgesamt 119 Tank & Rast-Standorten unter anderem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern Ladesäulen für E-Autos betreiben. In Baden-Württemberg hat der Versorger bereits an 34 Standorten solche „Tankstellen“ errichtet.

Die Ladestationen haben zunächst 50 Kilowatt Ladeleistung, sollen aber auf 150 Kilowatt aufgerüstet werden können, wie EnBW und Tank & Rast am Montag mitteilten. „Mit dieser Zusammenarbeit orientieren sich beide Unternehmen vorausschauend an den künftigen Bedürfnissen ihrer Kunden, denn Strom wird zu einem neuen Kraftstoff auf deutschen Straßen“, hieß es.

Tank & Rast hat bundesweit bereits an mehr als 100 seiner Raststätten E-Zapfsäulen. Bis Ende 2017 soll sich eine solche Strom-Tankstelle möglichst an allen rund 400 Autobahnraststätten des Unternehmens befinden. Entlang der Autobahnen im Südwesten und Süden Deutschlands sei dafür in Zukunft vor allem EnBW verantwortlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Endspurt mit Angela Merkel auf dem Ulmer Münsterplatz

Zwischen 3000 und 4000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Kanzlerin auf den Münsterplatz gekommen. Darunter auch gut 200 Protestierer mit AfD-Plakaten. weiter lesen