Maximilian Philipp kann sich Karriereende vorstellen

|
Maximilian Philipp. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Offensivtalent Maximilian Philipp hat den Fans des SC Freiburg Hoffnungen auf einen langfristigen Verbleib gemacht. Natürlich habe er wie jeder Spieler den Traum, „einmal Champions League zu spielen“, sagte der 23-Jährige im Interview der „Sport Bild“ (Mittwoch). „Aber ich kann mir auch vorstellen, für immer in Freiburg zu bleiben.“ Philipp, der in dieser Saison der Fußball- Bundesliga bisher sieben Tore für die Breisgauer erzielt hat, hat noch einen Vertrag bis 2019 in Freiburg.

Früher habe er wegen der tollen Stimmung und der Fans immer in der englischen Premier League spielen wollen, sagte er Offensivspieler. „Mittlerweile hat die Bundesliga die Premier League diesbezüglich aber überholt.“ Außerdem fühle er sich in Freiburg pudelwohl.

Philipp-Profil

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen