Mannheimer MVV mahnt nach Panne mit Kundendaten zur Vorsicht

|

den betroffenen Kunden, in den kommenden Wochen die Bewegungen auf ihrem Konto sehr sorgfältig zu überwachen und Zweifelsfälle mit ihrer Bank zu klären", teilte ein MVV-Sprecher am Sonntag mit.

Eine Mitarbeiterin hatte versehentlich zwei Mal Dateien mit Daten von mehreren Hundert Privat- und Geschäftskunden per E-Mail an einen unbeteiligten Privatmann verschickt. Zunächst hatte der "Mannheimer Morgen" (Samstag) über die Panne berichtet. Die E-Mail enthält demnach neben den Namen auch die dazugehörenden Bankverbindungen (IBAN und BIC). "Wir bedauern diesen Vorfall außerordentlich und bitten die Betroffenen um Entschuldigung", betonte der MVV-Sprecher.

Das Unternehmen habe mit dem Mail-Empfänger schriftlich vereinbart, dass die Daten nicht weitergeleitet würden, sagte ein Sprecher. Die MVV habe zudem den Landesbeauftragten für Datenschutz unterrichtet und wolle am Montag direkt die betroffenen Kunden anschreiben.

"Wir werden der Sache nachgehen", kündigte der Landesbeauftragte Jörg Klingbeil im "Mannheimer Morgen" an. Versendet wurden die Daten am Mittwoch und Donnerstag von einer Mitarbeiterin einer MVV-Tochterfirma, die sich um Abrechnungen kümmert. "Ursache war die unbedachte Nutzung der "Auto-Fill-Funktion" im Mailprogramm Outlook", teilte der MVV-Sprecher mit. Die Mail sollte eigentlich nur hausintern verschickt werden, aber die Mailadresse des Privatmanns sei automatisch in der Empfängerzeile hinzugefügt worden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zu wenige Grundschullehrer in Baden-Württemberg – Klassen werden zusammengelegt

In Baden-Württemberg gibt es zu wenige Grundschullehrer. Ein Mittel, um an mehr Lehrer zu kommen: Klassen werden zusammengelegt. Das ist an der Mörike-Schule passiert. weiter lesen