Mann wegen versuchter Erpressung nach Affäre festgenommen

|
Einer Person werden Handschellen angelegt. Foto: Andreas Gebert/Archiv  Foto: 

Ein 25-Jähriger ist wegen mutmaßlicher Erpressung einer Frau, mit der er eine Affäre hatte, festgenommen worden. Zur Festnahme kam es am Dienstagabend in einem Stuttgarter Hotel bei einer fingierten Geldübergabe, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 25-jährige Berliner hat den Informationen zufolge eine 27-jährige verheiratete Stuttgarterin im Internet kennengelernt und war eine Affäre mit ihr eingegangen. Als es zum Zerwürfnis kam, erpresste er die Frau und verlangte von ihr mehrere Tausend Euro. Er drohte, intime Bilder im Internet zu veröffentlichen, falls sie nicht bezahlt. Die Frau erstattete Anzeige bei der Polizei, die bei der Geldübergabe dabei war und den Mann festnahm. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Mitteilung der Polizei

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen