Mann nach Geiselnahme und Vergewaltigung festgenommen

|

Ein 42-Jähriger ist in der Nacht zum Dienstag in Stuttgart nach einer mutmaßlichen Geiselnahme samt Vergewaltigung festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilte, sitzt der Mann aus Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) inzwischen in Untersuchungshaft. Der wegen Gewaltdelikten bekannte Mann soll seine Ex-Freundin am Montagabend an ihrer Wohnung in Wernau (Kreis Esslingen) abgepasst und sie in sein Auto gezerrt haben. Ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge fuhr er mit ihr in den Raum Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) und vergewaltigte sie in einem Waldstück.

Daraufhin soll er sie gezwungen haben, sich ans Steuer zu setzen und in Richtung Stuttgart zu fahren, wo das Auto von der Polizei gestoppt und der Mann festgenommen wurde. Nachbarn der Frau hatten die Polizei alarmiert. Die leicht verletzte 30-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.  

Pressemitteilung der Polizei zur Untersuchungshaft

Mitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen