Mann nach Brand in Flüchtlingsunterkunft festgenommen

|

Die Ermittler kamen dem mutmaßlichen Täter aber auf die Schliche, nachdem er in der Nacht zum Sonntag auch eine Scheune mit Stroh angezündet haben soll. 

Der 24-Jährige war dabei einem Zeugen aufgefallen. Bei seiner Überprüfung fanden die Beamten Spuren, die darauf hindeuteten, dass der Mann das Feuer an der Scheune gelegt haben könnte. Auch für den Brand in der Flüchtlingsunterkunft soll der 24-Jährige verantwortlich sein. Hinweise auf ein fremdenfeindliches Motiv gebe es bislang nicht, sagte ein Sprecher am Sonntagabend.

Bei dem Brand am vergangenen Wochenende wurden mehrere Bewohner der Flüchtlingsunterkunft verletzt und ins Krankenhaus gebracht. In dem Haus waren nach Polizeiangaben Papier und Pappe angezündet worden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verkehrsverbund schafft Ding-Card ab und setzt auf Handy-Tickets

Wer kein Smartphone hat, bekommt ab 2018 keine Vergünstigungen im Nahverkehr mehr: das Handy-Ticket ersetzt die veraltete Ding-Card. Was sich im ÖPNV noch ändert. weiter lesen