Mann hinterrücks erschossen: Lebenslange Haft

|

Ein 60-Jähriger muss lebenslang ins Gefängnis, weil er einen Mann durch ein Kissen hindurch erschossen hat. Das Landgericht Ravensburg verurteilte den Angeklagten am Dienstag wegen Mordes und stellte zugleich eine besondere Schwere der Schuld fest - dadurch ist eine Freilassung auf Bewährung nach 15 Jahren ausgeschlossen. Der 60-Jährige soll im Sommer 2016 gemeinsam mit einer 40-Jährigen deren früheren Geliebten getötet haben.

Hintergrund der Tat sollen nach Ansicht des Gerichts Streitigkeiten zwischen der Frau und dem später Getöteten gewesen sein. Die beiden hätten eine intime Beziehung gehabt, in deren Verlauf die Frau den Mann zunehmend als lästig empfunden haben soll, sagte der Vorsitzende Richter Jürgen Hutterer. Die 40-Jährige wurde am Dienstag zu einer Haftstrafe von 11 Jahren verurteilt, aufgrund einer schweren psychischen Erkrankung ordneten die Richter zudem ihre Unterbringung in einem psychiatrischem Krankenhaus an.

Die Richter waren bei dem Urteil weitgehend der Staatsanwaltschaft gefolgt: Diese hatte für den 60-Jährigen ebenfalls eine lebenslange Freiheitsstrafe mit besonders schwerer Schuld gefordert - sich zusätzlich aber für eine Sicherungsverwahrung ausgesprochen. Für die Frau forderte die Anklagebehörde eine Freiheitsstrafe von 12 Jahren. Die Anwälte der Beschuldigten hatten dagegen auf Totschlag plädiert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohnern Sorgen macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen