Manaskov verlässt Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen

|

Nach nur einer Saison verlässt der mazedonische Handball-Nationalspieler Dejan Manaskov die Rhein-Neckar Löwen. Der 24 Jahre alte Linksaußen wechselt nach Angaben des deutschen Meisters in diesem Sommer zum ungarischen Topclub Veszprem und unterschrieb dort einen Einjahresvertrag. Manaskov war 2016 vom mazedonischen Spitzenverein Vardar Skopje in die Bundesliga zu den Löwen gekommen.

„Mit Gudjon Valur Sigurdsson und unserem Neuzugang Jerry Tollbring sind wir in der kommenden Saison auf Linksaußen erstklassig besetzt“, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. „Dejan möchte mehr Spielanteile und deshalb können wir seinen Wechsel zu einem der besten Clubs in Europa absolut nachvollziehen.“

Kader Rhein-Neckar Löwen

Spielplan Rhein-Neckar Löwen

Bundesliga-Tabelle

Vereinsmitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen