Lokführer krank - auch am Donnerstag fallen Regionalverbindungen aus

Viele Lokführer sind krank, ihre Züge stehen still. Auch am Donnerstag werden wegen einer Grippewelle unter den Bahn-Beschäftigen einzelne Regionalzüge nicht unterwegs sein.

|
Weil viele Lokführer der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg krank sind, fallen auch am Donnerstag noch einzelne Züge aus. Nachdem am Vortag mehr als zehn Regionalverbindungen gestrichen wurden, sollten es am Donnerstag noch fünf sein, wie ein Bahnsprecher am Mittwochabend mitteilte. Die Ausfälle konzentrierten
sich am Donnerstag auf die Abendstunden. Ein Zug von Stuttgart nach Heilbronn (19.42 Uhr) fährt voraussichtlich nicht, ebenso werden vier Verbindungen von Geißlingen nach Plochingen zwischen 17.30 Uhr und 21.30 Uhr nicht bedient.

„Das sind eher geringe Einschränkungen, für die Betroffenen natürlich ärgerlich“, sagte der Bahnsprecher. Von den 400 Regionalzügen, die etwa im Stuttgarter Hauptbahnhof ankommen und abfahren, sei nur einer
betroffen.

Am Mittwoch waren Regionalbahnen auf folgende Strecken betroffen: Stuttgart-Heidelberg, Stuttgart-Aalen und Stuttgart-Schwäbisch Hall-Hessental - insgesamt sechs Züge fuhren nicht. Zudem fiel die sogenannte Schusterbahn (R11) zwischen Stuttgart-Untertürkheim und Kornwestheim ganztägig aus. „Wir haben
versucht, Züge zu nehmen, wo man vermutet, dass nicht so viele Leute drinsitzen“, sagte der Sprecher. Einige 100 Fahrgäste seien betroffen gewesen.

Zu Zugausfällen wegen zu vieler kranker Lokführer kommt es relativ selten. Im vergangenen Sommer hat der private Zugbetreiber Keolis Deutschland Fahrten der Eurobahn zwischen Münster und Dortmund wegen
Krankheit gestrichen. Im Winter 2013 hat die MittelrheinBahn aus demselben Grund Verbindungen zwischen Bingen und Köln nicht bedienen können.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen